Header

Hauptnavigation

Altkatholizismus international – Utrechter Union

Die Christkatholische Kirche steht in engem Kontakt zu Kirchen, die aus dem Widerstand gegen die Dogmen des 1. Vatikanischen Konzils (Lehrunfehlbarkeit des Papstes und Jurisdiktionsprimat) hervorgegangen sind oder sich aus anderen Gründen als romfreie katholische Kirchen verstehen.

1889 schlossen sich verschiedene Bischöfe zur sogenannten Utrechter Union zusammen.
Hierzu gehören: die Altkatholische Kirche der Niederlande; das katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland; die Christkatholische Kirche der Schweiz; die Altkatholische Kirche Österreichs; die Altkatholische Kirche in der Tschechischen Republik und Kroatien sowie die Polnisch-katholische Kirche.
Daneben gibt es auch in anderen Ländern altkatholische Gemeinden: so in Frankreich, Italien und Skandinavien.

Zusätzlich gibt es internationale kirchliche Organisationen wie etwa die Internationale Altkatholische Jugend.
Ein besonders wichtiges Forum ist der alle vier Jahre stattfindende Altkatholikenkongress. 2014 wurde in Utrecht das 125. Jubiläum der Utrechter Union gefeiert. Der letzte Altkatholikenkongress fand 2018 in Wien statt. https://kongress2018.altkatholiken.at/index.php/de/. Der 33. Internationaler Altkatholikenkongress ist in Planung und soll 2012 statt finden.