2014

Die 146. Session der Nationalsynode fand am 13. und 14. Juni 2014 in Bern statt.

Unter dem Thema “Wie man die Zukunft der Kirche plant” diente der Hirtenbrief von Bischof Harald Rein als Grundlage für die Diskussion. In seiner Eröffnungsrede zur Nationalsynode forderte Bischof Harald Rein die Delegierten auf, mit Kraft und Zuversicht in die Zukunft zu blicken und nicht der Entmutigung nachzugeben oder in Illusionen hineingezogen zu werden. Zum ersten Mal wurde die Synode genutzt, um die Idee einer vertieften Zusammenarbeit mit der anglikanischen Kirche in der Schweiz zu diskutieren.

Die Synode nahm auch den Bericht über den offiziellen Dialog zwischen den altkatholischen Kirchen der Utrechter Union und der Lutherischen Kirche Schwedens zur Kenntnis. Der Bericht empfiehlt die kirchliche Vereinigung zwischen den beiden Kirchen im Hinblick auf die Ähnlichkeiten in der Theologie und im praktischen kirchlichen Leben.