Header

Die drei Landeskirchen unterzeichnen Vereinbarung für Messeauftritte

MariNatal 1

Am 4. Dezember 2019 haben die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, die römisch-katholische Landeskirche und die christkatholische Landeskirche des Kantons Bern eine neue Vereinbarung unterschrieben, welche den gemeinsamen Auftritt an den kantonalen Messen BEA und MariNatal, die Messe für Hochzeit und Geburt, für die Jahre 2020 bis 2022 sicher stellt. Die christkatholische Landeskirche beteiligt sich an den Kosten mit 0,3%, was jährlich Fr. 570 entspricht. Sie ist mit Pfarrer Christoph Schuler, Bern,  im Gesamtplanungsausschuss und in der Planungsgruppe der BEA vertreten. Pfarrerin Anna Maria Kaufmann, Bern, beteiligt sich an der Durchführung der MariNatal.

Das jahrzehntelange bewährte Engagement der Landekirchen an den Publikumsmessen wird mit der Vereinbarung weitergeführt. Insbesondere die BEA wird mit rund 300‘000 Besucherinnen und Besuchern während zehn Tagen jeweils gut besucht. Im Gegensatz zu ähnlichen Messen in der Schweiz hält sie sich gut, weil sie besonders bei der ländlichen Bevölkerung beliebt ist. Unter dem generellen Slogan „Kirche ist mehr als du glaubst“ zeigen die Kirchen Jahr für Jahr auf, welche Leistungen sie für die breite Bevölkerung erbringen. Die nächste BEA findet vom 24. April bis 3. Mai 2020 statt. Der Kirchenstand steht unter dem Thema „In jeder Lebenslage an deiner Seite“. Insbesondere stehen Palliative Care, Spital- und Heimseelsorge sowie die Notfallseelsorge – Care team im Vordergrund. Die nächste MariNatal findet vom Freitagabend, 24. – Sonntagabend, 26. Januar 2020 auf dem BEA-Gelände statt. Pfarrerin Anna Maria Kaufmann ist am Sonntagnachmittag von 14.30 bis 18 Uhr anwesend.