Ökumenischer Ostergottesdienst auf Tele 1

Vor Ort sind Gottesdienste und religiöse Veranstaltungen bis auf Weiteres mit bis zu 50 Personen unter Einhaltung der Corona-Schutzmassnahmen möglich. Die römisch-katholische, die reformierte und die christkatholische Landeskirche im Kanton Luzern bieten ergänzend einen ökumenischen Oster-Fernsehgottesdienst an: Ausstrahlung am Sonntag, 4. April 2021, um 10 Uhr auf Tele1.

Der Gottesdienst wurde in der reformierten Kirche Reiden aufgenommen. Es wirken mit: Barbara Ingold (Pfarrerin Reformierte Kirchgemeinde Reiden und Umgebung), Edith Pfister (römisch-katholische Pastoralraumleiterin Pfaffnerntal-Rottal-Wiggertal) und Adrian Suter (Pfarrer Christkatholische Kirchgemeinde Luzern). Walter Ziörjen (Organist) und Ruth Soland (Kantorin) begleiten den Fernsehgottesdienst musikalisch.

Für schwerhörige und gehörlose Menschen wird der Gottesdienst in Gebärdensprache übersetzt. Den drei Landeskirchen des Kantons Luzern ist der christliche Wert der gesellschaftlichen Inklusion und der Solidarität auch beim Fernsehgottesdienst ein zentrales Anliegen. In Gebärdensprache übersetzt Agnes Zwyssig (Gebärdensprachdolmetscherin).

Kirche kommt an – 50+1 Jahre Landeskirchen im Kanton Luzern

Im Jubiläumsjahr 2020 des 50-jährigen Bestehens hatten die Luzerner Landeskirchen in ökumenischer Verbundenheit unter dem Motto «Kirche kommt an» verschiedene Anlässe geplant. Aufgrund der Massnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie mussten die Aktivitäten wie mit den Fernsehgottesdiensten gemeinsam umgestaltet werden. Die Kirchen haben entschieden, das Jubiläum im 2021 um ein weiteres Jahr unter dem Motto «50+1» zu verlängern (www.kirche-kommt-an.ch).

Sie feiern den Oster-Fernsehgottesdienst vom 4. April 2021 (von links): Edith Pfister (röm.-kath.), Barbara Ingold (ref.) und Adrian Suter (christkath.). Die Feier wurde in der reformierten Kirche Reiden aufgezeichnet, | © 2021 Dominik Thali