«Man hat eine neue Kirche gemacht»

Vortrag von Prof. Hubert Wolf an der Theologischen Fakultät Bern

Hubert Wolf, deutscher Historiker, in der Diözesanbibliothek Münster.

Am 8. Dezember jährt sich die Eröff­nung des Ersten Vatikanischen Konzils zum 150. Mal. Professor Hubert Wolf (Bild), der an der Westfälischen Wil­helms-Universität in Münster seit 1999 Mittlere und Neuere Kirchengeschich­te lehrt, wird in seinem Vortrag auf die Problematik und auf die Konsequenzen dieses Konzils eingehen. «Man hat eine neue Kirche gemacht», lautete die Antwort Ignaz von Döllingers auf den Erzbischof von München, nachdem dieser im Juli 1870 aus Rom zurückge­kehrt war. Die weitere Geschichte ist den Leserinnen und Lesern von «Christkatholisch» wohlbekannt…

Hubert Wolf ist Priester der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er gilt als her­vorragender Vertreter einer jüngeren Generation römisch-katholischer Kir­chenhistoriker, die die Kirchenge­schichte kritisch aufarbeiten. Sein Buch über die Nonnen von Sant’Ambrogio (2013) wurde in viele Sprachen über­setzt und liest sich wie ein spannender Krimi. In «Krypta» (2015) beschäftigt er sich mit unterdrückten Traditionen der Kirchengeschichte. Wolf nimmt in seinen Büchern diejenigen in den Blick, die durch die Inquisition oder die Indi­zierung ihrer Werke an den Rand ge­drängt wurden. Vor wenigen Monaten gab er das Werk des altkatholischen Theologen Franz-Heinrich Reusch über den Index der verbotenen Bücher neu heraus. Reuschs fundiertes Werk läutete das Ende des Index ein.

Prof. Dr. Angela Berlis, Dekanin

 


EINLADUNG

Die Theologische Fakultät der Universität Bern lädt ein zu folgendem GASTVORTRAG:

Freitag, 6. Dezember 2019, 18.15 Uhr mit anschliessendem Apéro
Prof. Dr. Hubert Wolf, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (D)

«Man hat eine neue Kirche gemacht»
Die «Erfindung» des Katholizismus im 19. Jahrhundert
und die Brisanz von Kirchengeschichte

Raum 220
Universität Hauptgebäude, 2. Stock
Hochschulstrasse 4, Bern
Die Veranstaltung ist universitätsöffentlich und kostenfrei.

Anmeldung erbeten bis 28. November 2019 an:
dekanat@theol.unibe.ch
Prof. Dr. Angela Berlis, Dekanin