Good bye Salome – Welcome Margot

Der deutsche Schauspieler Joachim Fuchsberger hat seine Memoiren unter dem Titel «Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt» vor einigen Jahren kurz bevor er dann verstorben ist in eben genanntem Buch veröffentlicht. So ist es uns nun auch mit unserer Katechetin Salome Schneider Boye gegangen. Sie konnte eine Dozentenstelle an der Fachhochschule Brugg annehmen und so ist die Zeit für den Religionsunterricht für sie bei uns nicht mehr gegeben. Wir danken Salome ganz herzlich für alles was sie in den letzten Jahren für uns getan hat und wünschen ihr viel Erfolg bei ihrer neuen Lehramtstätigkeit.

Umso mehr freut es uns, dass wir in Windeseile eine ganz erfahrene Katechetin gewinnen konnten. Es ist Margot Hämmerle, die Frau von Pfr. Klaus Gross, des Christkatholischen Pfarrers von Schaffhausen. Lassen wir Margot doch kurz selber zu Wort kommen. Herzlich willkommen Margot Hämmerle.

«Hallo liebe Kinder, Eltern, Gemeindemitglieder

Vor kurzem hat mich euer Pfarrer Wolfgang Kunicki angefragt ,ob ich die freiwerdende Katechetinnenstelle in der christkatholischen Kirchgemeinde Baden-Brugg-Wettingen annehmen möchte und ich habe ganz spontan „Ja“ gesagt.
Damit sie einen ersten Eindruck von mir bekommen, stelle ich mich ihnen kurz vor:
Ich bin Margot Hämmerle, 61 Jahre jung und lebe in Lauchringen auf der deutschen Seite nahe Bad Zurzach.
Ich habe drei erwachsene Kinder und wir freuen uns ebenso über 4 Enkelkinder.
Die christkatholische Kirchengemeinde Baden-Brugg-Wettingen kenne ich über meinen Mann, der Pfarrer in der christkatholischen  Gemeinde in Schaffhausen ist.
Ich unterrichte seit nunmehr 20 Jahren Religion auf der anderen Seite des Rheins, im Landkreis Waldshut an unterschiedlichen Schulen und Schularten- und ich liebe meinen Beruf.
Ich arbeite sehr gerne mit Kindern und Jugendlichen, von daher freue ich mich sehr auf diese neue Aufgabe. Da der Religionsunterricht in Deutschland unter der Woche stattfindet, ist der monatliche Samstagsunterricht gut machbar. Und wenn ich mal „freie Zeit“ habe, bin ich gerne draussen in der Natur.
Sei es beim Werkeln in unserem Garten, beim Radfahren oder Laufen, beim Segeln auf dem schönen Bodensee oder beim Abschalten mit einem guten Buch. Ich freue mich auf`s Kennenlernen «meiner neuen Reli-Kinder» und auf nette Begegnungen mit den Erwachsenen.

Und bis dahin halte Gott Euch fest in seiner Hand
              Eure  Margot Hämmerle