Wir sind eine menschliche Kirche

Auge eines MenschenDeshalb dürfen Geistliche heiraten und Geschiedene haben die Möglichkeit einer zweiten kirchlichen Heirat. Gleichgeschlechtlich liebende Menschen sind bei uns ebenso willkommen wie alle anderen.

Die Christkatholische Kirche der Schweiz verband ihren Protest gegen die Papstdogmen von Anfang an mit Reformen. So verwendete man bald nur noch die Muttersprache im Gottesdienst, es wurden allgemeine Bussfeiern eingeführt und der Pflichtzölibat für Geistliche aufgehoben.

Für uns ist die Freiheit und das Gewissen des einzelnen Menschen ein sehr hohes Gut. Wir respektieren die Gottesebenbildlichkeit und die Verschiedenheit der Lebenswege jedes Menschen und daher schliessen wir niemanden aus.