Nicht nur das Stachlige

50 Wochen im Jahrein recht grimmiger Auftritt.Derb, unnahbar stachelig,abweisend mit nadeligen Spitzen,schmerzhaft eigensinnig.Das ist unser Kaktus.Unbeteiligt, oft übersehen steht erdas Jahr über an seinem Platz.Abwesender Kopf, so scheint es.Verloren in sich?Ausser gelegentlichem Umfallenkeine Bewegung. Nichts.Kein rauschendes Blatt,kein rhythmisches Grünen,nicht einmal weiterlesen…

Nelke der Gelassenheit

Nur eine einzelne Nelke.Fünf rote Blütenblätter.Klein. In Stille gehalten.Kein grosses Bouquet,abseits vom grossen Auftritt,fern jedem Haschen nach Wirkung.Reduziert zur Fülle.Ohne die Pracht der Rosen.oder die Reinheit der Lilien.Die kleine Nelke,hat alle Hektik verloren.Sie ist nur sie selbst,zart gehalten von behutsamen weiterlesen…

Kindliche Kunst, der Welt zu begegnen

Voll Staunenund mit geweiteten Augentritt das Kind in den grossen,den unbekannten Garten auf dem Land.Ein strahlender Junitag.An der Hand der Muttersieht der Bub die gewaltigen Rosensträucher,mit ihren rot-rosa-weissen Kaskaden von Blütenund ihren drohenden Dornen.Zwei Jahre ist er alt, das Stadtkind.Saugt weiterlesen…

Was mir den Himmel aufschliesst …

Du kleine Primel nach frostiger Kälte,gefunden im Versteckbraun-herbstlichen Laubs,– du schliesst mir den Himmel auf.Und immer die klar-freie Wahrheit. Frohe Gelassenheit in panischen Zeiten,wütende Hektik befriedendund den haltlosen Hochmut,– du schliesst mir den Himmel auf.Und immer die klar-freie Wahrheit. Mut weiterlesen…